E-Sport und Gaming – Was ist eigentlich der Unterschied!

Heißt es eigentlich E-Sport oder eSport? Der Duden hat sich auf den Begriff E-Sport festgelegt. Hierbei orientieren sich die Sprachwissenschaftler auf die Begriffe E-Bike, E-Mail und E-Book. E-Sports definiert den Plural. 

Die Definition E-Sport

Die Bezeichnung E-Sport findet ihren Ursprung aus dem englischen und steht für „electronic sport“ (dt. elektronischer Sport). Aktuell wird E-Sport auf verschiedene Weisen interpretiert und definiert. Einer der zutreffendsten beschreibt der Herr Dr. Jörg Müller- Lietzkow mit folgender Definition „das wettbewerbsmäßige Spielen von Computer- oder Videospielen im Einzel- oder Mehrspielermodus. Die Spielfelder, die zu beachtenden Regeln sowie das Resultat der festlegenden Spielenden werden hierbei durch die entsprechende Software und die Wettkampfbestimmungen (z.B. das Regelwerk einer Liga) vorgegeben. E-Sport versteht sich entsprechend des klassischen Spielbegriffs und erfordert sowohl Spielkönnen (Hand-Augen-Koordination, Reaktionsschnelligkeit) aber auch strategisches und taktisches Verständnis wie Spielübersicht oder Spielverständnis.“ (MÜLLER-LIETZKOW 2006, S.28 ff.)

OK, aber was ist nun Gaming?

Gaming beschreibt das große Ganze! Es beschreibt das reine Hobby ohne konkreten kompetitiven Ansatz. Vergleicht man das Gaming mit dem klassischen Sport, würde man es als Breitensport deklarieren. Laut aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstitut „GfK“ gibt es aktuelle in Deutschland 34 Millionen Gamer und E-Sportler. (Link zu Statistik). Dazu zählen PC-, Konsolen- und Smartphonespieler. Dabei beträgt das Durchschnittsalter 37 Jahre. Daraus lässt sich schließen, das Gaming nicht mehr nur „Kindersache“ ist.

Content Creator – Ein Markt für sich

Instagram hat die Influencer. Gaming hat die Content Creator, Streamer oder auch Gaming-Influencer. In Prinzip erstellt ein Content Creator ähnlich wie ein Influencer, Content für eine bestimmte Zielgruppe. Eines der größten Plattformen für Gamer, um Live-Content zu erstellen ist, Twich.tv. Es streamen täglich über zwei Millionen Gamer ihren Content über Twitch.tv. Aber auch YouTube und Facebook haben die Zielgruppe Gamer für sich entdeckt. Beobachten lässt sich, dass immer mehr Streamer von Twitch.tv zu YouTube oder Facebook wechseln. 

Was ist TWICH.TV?

Twitch ist aktuell die Plattform die im Gaming-Live-Sektor, am meisten Popularität und Reichweite generiert. Zudem werden auf Twitch.tv immer mehr E-Sportveranstaltungen, Turniere und jede Menge Gaming Content übertragen. Aktuell ist kein Ende in Sicht. Dabei bietet Twitch.tv Livesendung in Talkshow-Format an, das von der Community gut angenommen wird. Aber auch diverse Künstler, Abseits von Gaming, haben die Plattform für sich entdeckt. Twitch macht es deutlich einfacher, für Menschen die noch keinen Bezug zum Thema Gaming haben, dieses für sich zu entdecken.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.